Der Vorstand des BHGV

 

Prof. Dr. Heijo Klein
Kunsthistoriker an der Universität Bonn, Leiter des Studios Bildende Kunst. Fachliche Schwerpunkte: Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, Medien, Museologie. Vorsitz der Museumspädagogischen Gesellschaft; Mitglied im Unterausschuss für Denkmalschutz.
Gerhard Eichhorn

Ministerialdirigent a.D., im Bundesbauministerium zuständig für Fragen der Stadtentwicklung und des Denkmalschutzes. Kuratoriumsmitglied bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und beim Bund Heimat und Umwelt (BHU), seit mehr als 40 Jahren in Bonn wohnhaft.

Konrad Velten
Gebürtiger Alt-Bonner, 48 Jahre als Bankkaufmann in Bonn tätig.
Dr. Norbert Schloßmacher
Historiker, Leiter von Stadtarchiv und Stadthistorischer Bibliothek Bonn, Lehrbeauftragter am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn.
Dr. Martin Bredenbeck
Kunsthistoriker, ab Juni 2016 Geschäftsführer des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, zuvor seit 2011 wissenschaftlicher Referent beim Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU), insb. für die Bereiche Baukultur und Denkmalpflege. Promotion über die "Zukunft von Sakralbauten im Rheinland". Ehrenamtlich aktiv in der Werkstatt Baukultur Bonn, Lehraufträge für Kunst- und Architekturgeschichte an der Uni Bonn und der Hochschule RheinMain Wiesbaden.
Dagmar Seute
Realschullehrerin i.R. (Fächer Deutsch, Englisch, ev. Religion)

Interesse an Kunst, Architektur und Denkmalpflege.
Dr. Ingrid Bodsch
Direktorin des StadtMuseums Bonn, bis Sommer 2007 Sprecherin der Fachgruppe Kunstmuseen und kulturhistorischer Museen im Deutschen Museumsbund, seit 2005 Projektleitung des Schumann-Netzwerks.
Richard Hedrich-Winter M.A.

Historiker, Denkmalpfleger, Archivar und Kulturmanager, betreut Kunstsammlung und Archiv der Sparkasse KölnBonn.

Dr. Arnold E. Maurer
© headshots.de, Bonn 2017
Studiendirektor an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bonn-Bad Godesberg, Veröffentlichungen zum literarischen Bonn und zu Italien als literarischer Landschaft.
Stephan Rothkegel
Rechtsanwalt in Bonn-Duisdorf. Mitglied der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde.
Joachim Supp

Joachim Supp, Studiendirektor i.R., ging in Bonn zur Schule (Soennecken-Schule in Poppelsdorf, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium), studierte nach dem Wehrdienst in Bonn Geographie, Geschichte, Politik. Von 1972 bis 1977 war er wissenschaftlicher Angestellter am Geographischen Institut der hiesigen Universität, schließlich – nach der Referendarzeit in Düsseldorf - von 1978 bis zu seiner Pensionierung 2009 Lehrer am Leibniz-Gymnasium in Remscheid.